ICH NEHME DICH MIT – die neue Single

Revolution
13.01.2017

Jetzt bestellen:

News

»1000x Live« kann ab sofort physisch wie auch digital vorbestellt werden! Der erste Einblick in dieses geniale Werk bekommt Ihr also jetzt schon. VÖ der BluRay / DCD ist der 17.11. jetzt also schon vorbestellen unter: geni.us/Betontod1000xLive

Am 23.12.2017 gibt es dazu noch einmal die Chance, denn dann sind wir wieder in der Mitsubishi Electric Halle zu Gast! Kommt rum um es vor dem Fest zum Fest werden zu lassen.

Tickets gibt es hier: btdshop.de/bereiche/8/TICKETS.html#inhalt

Wir sind ab dem 17.11. auch auf großer Revolutions-Tour:
18.11.2017 Kaiserslautern - Kammgarn
24.11.2017 Erfurt - Stadtgarten
25.11.2017 Magdeburg - Factory
01.12.2017 Memmingen - Kaminwerk
02.12.2017 Ingolstadt - Eventhalle Westpark
08.12.2017 Bremen - Aladin
09.12.2017 Kiel - Max
23.12.2017 Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle

Schaut das Video hier: youtu.be/9rvByPSuaOY
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Taken from the DVD/Blu Ray '1000xLive'! SUBSCRIBE: bit.ly/subs-ae-yt SUBSCRIBE TO BETNOTOD : bit.ly/sub-bt-yt FOLLOW BETONTOD: LIKE: ww...

Am 23.12. sind wir wieder in Düssssseldorf am Start. Familiäre Unterstützung gibt’s von Swiss & Die Andern und die Abstürzende Brieftauben

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufstellen oder in unserem Shop unter www.btdshop.de
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Am 23.12. sind wir wieder in Düssssseldorf am Start. Familiäre Unterstützung gibt’s von Swiss & Die Andern und die Abstürzende Brieftauben

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufstellen oder in unserem Shop unter www.btdshop.de

Und hier gibt`s auch schon das erste Review zur bald erscheinenden Live Platte "1000 x Live". Vorbestellen könnt Ihr das schöne Teil ab Freitag!!!

Quelle: Sonic Seducer

Betontod
„1000 x Live“ VÖ: 17.11.2017
(Arising Empire/Warner)
Wenn Auftritte einmalig sind und in vergleichbarer Form keine Wiederholung mehr möglich ist, schreit dies förmlich nach einer Live-Veröffentlichung. So auch im Falle von Betontod, die am 17. Dezember 2016 ihr sage und schreibe 1.000 Konzert performten und jenes mit 3.500 anwesenden Fans in der Mitsubishi Electric Hall in Düsseldorf zelebrierten. Es war die bis dato umfangreichste Headliner-Show, der 1990 gegründeten Formation aus Rheinberg, die seither sieben Studioalben veröffentlicht hat und sich mit ihrem aktuellen Album „Revolution“ bis auf Platz drei der Charts hoch kämpfte. Allein die Bühnenoptik sorgt für Gänsehaut, wurde diese doch mit moderner LED Technik perfekt in Szene gesetzt. Die Schnitte sind ruhig, gestochen scharf; als Zuschauer vor dem heimischen TV fühlt es sich an, als wäre man mittendrin. Mit „Keine Popsongs“ gelingt den wohl metallischsten Punk Rockern Deutschlands, ein Bilderbuchstart und man kann sich der Gänsehaut kaum entziehen. Es folgt ein Querschnitt durch die gesamte Betontod-Diskografie und ein 90-minütiger Siegeszug sondergleichen. Vokalist Oliver Meister wird nicht selten von den partywütigen Fans übertönt und ist ebenso überwältigt wie seine vier Bandkollegen, die die Show sichtbar genießen. Der Set lässt wenig Wünsche offen und enthält Gassenhauer wie „Generation X“, „Schwarzes Blut“, „Feuer frei“, „Nebel“, „Traum von Freiheit“ oder das glorreiche Finale mit „Freunde“, „Viva Punk“ sowie „Im Himmel“, das noch lange von den Fans mitgesungen wird. Betontod sind die Anti-Mainstream Ausnahme, die es in Eigenregie nach oben geschafft haben - und das ganz ohne zu polarisieren oder mit platten Parolen anzuecken. Betontod sind einfach echt, authentisch - und live ein Brett!
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Und hier gibt`s auch schon das erste Review zur bald erscheinenden Live Platte 1000 x Live. Vorbestellen könnt Ihr das schöne Teil ab Freitag!!!

Quelle: Sonic Seducer

Betontod
„1000 x Live“ VÖ: 17.11.2017
(Arising Empire/Warner)
Wenn Auftritte einmalig sind und in vergleichbarer Form keine Wiederholung mehr möglich ist, schreit dies förmlich nach einer Live-Veröffentlichung. So auch im Falle von Betontod, die am 17. Dezember 2016 ihr sage und schreibe 1.000 Konzert performten und jenes mit 3.500 anwesenden Fans in der Mitsubishi Electric Hall in Düsseldorf zelebrierten. Es war die bis dato umfangreichste Headliner-Show, der 1990 gegründeten Formation aus Rheinberg, die seither sieben Studioalben veröffentlicht hat und sich mit ihrem aktuellen Album „Revolution“ bis auf Platz drei der Charts hoch kämpfte. Allein die Bühnenoptik sorgt für Gänsehaut, wurde diese doch mit moderner LED Technik perfekt in Szene gesetzt. Die Schnitte sind ruhig, gestochen scharf; als Zuschauer vor dem heimischen TV fühlt es sich an, als wäre man mittendrin. Mit „Keine Popsongs“ gelingt den wohl metallischsten Punk Rockern Deutschlands, ein Bilderbuchstart und man kann sich der Gänsehaut kaum entziehen. Es folgt ein Querschnitt durch die gesamte Betontod-Diskografie und ein 90-minütiger Siegeszug sondergleichen. Vokalist Oliver Meister wird nicht selten von den partywütigen Fans übertönt und ist ebenso überwältigt wie seine vier Bandkollegen, die die Show sichtbar genießen. Der Set lässt wenig Wünsche offen und enthält Gassenhauer wie „Generation X“, „Schwarzes Blut“, „Feuer frei“, „Nebel“, „Traum von Freiheit“ oder das glorreiche Finale mit „Freunde“, „Viva Punk“ sowie „Im Himmel“, das noch lange von den Fans mitgesungen wird. Betontod sind die Anti-Mainstream Ausnahme, die es in Eigenregie nach oben geschafft haben - und das ganz ohne zu polarisieren oder mit platten Parolen anzuecken. Betontod sind einfach echt, authentisch - und live ein Brett!

Festivals 2017

Revolution Tour Part 2